Digi­tali­sie­rung

für Selbstständige

Master-Guide für Selbstständige, die digitaler werden wollen

Das ist dein umfangreicher Guide, wenn du als Selbstständiger oder Freiberufler deine Prozesse digitalisieren möchtest. Alles wird digitaler und im Grunde ist es gar nicht so schwer in einzelnen Bereichen damit anzufangen. Unsere Beispiele werden dir neue Inspiration bieten und dich zu einem digitalen Business Stück für Stück näher bringen.

Inhalt

Status Quo
Papierloses Büro
Beispiele
Geschäftsmodelle
Schließen 
Bekannte digitale Unternehmen
/technik-mieten/

Aktueller Stand: Digitalisierung in Deutschland für Selbstständige - Studie?

In vielen Studien und Berichten, in denen es um die Digitalisierung in Deutschland geht, wird nur von Unternehmen und den großen Technologie-Änderungen gesprochen. Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren … aber Digitalisierung beginnt viel früher.
Auch Selbstständige und Freiberufler können mit Digitalen Tools und Software ihre Prozesse optimieren. Individuelle Programmierung ist hierbei für die Anwendungsfälle meist zu kostspielig, aber es gibt zahlreiche Startups und Unternehmen, die sich der Digitalisierung für die Zielgruppe Selbstständige und KMUs angetan hat und dementsprechend passende Lösungen präsentiert.

Laut einer Studie des Institut für freie Berufe (IFB) gaben unter 2000 Freiberuflern ganze 85,7 Prozent an, dass die Digitalisierung starke, bis sehr starke Auswirkungen auf ihre Tätigkeit haben wird.

Es gilt also sich jetzt in Zeiten der Arbeitswelt 4.0 aktiv damit zu beschäftigen, was sich als Selbstständiger digitalisieren lässt.

Damit sich die Selbstständigkeit weiter entwickeln und flächendeckend zur häufigsten Beschäftigungsform wachsen kann, muss die Politik die Infrastruktur verbessern.

Laut der Bertelsmann-Studie “Auf dem Weg zum Arbeitsmarkt 4.0? – Mögliche Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit und Beschäftigung in Deutschland bis 2030” werden unterschiedliche Szenarien aufgezeigt, wie sich die Selbstständigkeit durchsetzen wird. 

Papierloses Büro: Welche Bereiche lassen sich in der Selbstständigkeit digitalisieren?

Für Selbstständige gibt es zahlreiche Lösungen und Standard-Software, die bereits ein bestimmtes Problem angetan haben. So gilt es als Freiberufler zunächst seine eigenen Prozesse zu analysieren und anschließend zu prüfen, mit welchem Tool lassen sich welche Prozesse optimieren.

Dabei kosten die meisten Tools etwas, die Investition ist allerdings mit der zu erreichenden Verbesserung der Prozesse und somit einem höheren digitalen Grat als sinnvoll zu ermessen.

Im folgenden gehen wir einige Szenarien und Bereiche der Selbstständigkeit durch und zeigen auf, wie sich diese digitalisieren lassen. Empfehlenswert sind hierzu auch die weiterführenden Blog-Artikel, bei denen wir tief ins Detail der Thematik gehen. 

Akquise & Kundenkontakt

Mit der Digitalisierung werden auch die Akquise-Prozesse für Neukunden immer digitaler. Eine Website ist dabei nicht mehr ausreichend. Es gilt ein Marketing-System zu schaffen, welches auf Basis von Content für nachhaltig wachsende Kundenanfragen sorgt.

Inbound Marketing einsetzen

Da wir alle täglich tausende Werbeanzeigen im Netz präsentiert bekommen ist der Schlüssel das Inbound Marketing, bei dem du dich mit deinen Experten-Inhalten so deiner Zielgruppe präsentierst, dass diese von sich aus dein Kunde werden möchte.

Diese Methodik haben wir uns als Marketing-Agentur auf die Fahne geschrieben. Mehr Informationen dazu findest du auf unserer Website über Inboundly.

Lese-Empfehlung: Was ist Inbound Marketing?

Automation bei der Kommunikation nutzen

Um immer erreichbar zu sein kann dabei auch ein Chatbot weiterhelfen. Dieser steht über die Website 24/7 zur Verfügung und kann erste leichte Fragen beantworten beziehungsweise den Kontakt als Lead vorqualifizieren für ein anstehendes Telefonat.

Lese-Empfehlung:  Chatbot erstellen: 27 Tools, mit denen du deinen eigenen Chatbot erstellst

Darüber hinaus gilt es bei der digitalen Kundenakquise Tools für smarte Prozesse einzusetzen.

Termine digital vereinbaren

Du kannst zum Beispiel das Vereinbaren von Terminen mit einem Kalender-Tool abkürzen. Der Interessent sucht sich dabei direkt einen freien Termin in deinem Kalender aus und trägt sich ein. 

Telefonnummer virtuell einrichten

Ein weiterer Ansatz für die Digitalisierung ist eine Virtuelle Telefonnummer. Damit erreichen dich deine Interessenten und Kunden per Festnetznummer, obwohl du als Selbstständiger gegebenenfalls gar kein Büro hast.

Ich habe meine Selbstständigkeit Anfangs als Digitaler Nomade gestartet. Ich war am Reisen auf der ganzen Welt und habe von unterwegs an meiner Selbstständigkeit gearbeitet. Dafür war eine Münchner Festnetznummer ziemlich praktisch.

Lese-Empfehlung: Virtuelle Telefonnummer: Überall auf der Welt im Festnetz telefonieren

Ein digitaler Lebenslauf für den Pitch

Neben der Website kannst du dich als Freelancer auch wunderbar mit einem digitalen Lebenslauf präsentieren. Dieser lässt sich per Link verschicken und stets aktuell halten.

Lese-Empfehlung: CV Management Tool – bewerben mit einem digitalen Lebenslauf 

Buchhaltung & Rechnungswesen 

Der nächste große Bereich ist die Verwaltung des eigenen Unternehmens. Angebote schreiben und Rechnungen stellen gehören zur Selbstständigkeit dazu und ist für manch einen ein lästiger Prozess.
Wer seine Buchhaltung noch mit Word und Excel betreibt sollte ganz besonders aufpassen.

Nutze ein Rechnungsprogramm

Rechnungsprogramme digitalisieren deine Buchhaltung, so dass du von überall aus deine Einnahmen und Ausgaben dokumentieren und verwalten kannst.Neben der besseren Übersicht deiner Dokumente hast du dabei auch die rechtliche Sicherheit, dass deine Rechnungen stets auf dem juristisch und gesetzlich aktuellen Stand sind.
Lese-Empfehlung: Rechnungsprogramme für Selbstständige: 1,2, Klick - Rechnung verschickt!
Je nach Art deiner Selbstständigkeit ist das Tracken deiner Arbeitszeit ein relevanter Prozess.
Zum einen weil du per Stunde abrechnest, zum anderen da du für dich selbst ein Gespür entwickeln musst, wie lange du für welche Aufgaben brauchst. Ob du dann später deine Leistung zu einem Fixpreis anbietest oder bei deiner Arbeitszeiterfassung bleibst ist dir überlassen.

Erfasse deine Arbeitszeiten digital

Tools für die digitale Zeiterfassung gibt es zahlreiche. Wichtig ist hierbei für dich, dass du dein Tool auch mit deinem Rechnungsprogramm verknüpfen kannst, um geleistete Zeiten automatisch in eine Rechnung umzuwandeln.
Das spart Zeit und verringert Probleme durch Vertipper. Eine Übersicht von möglichen Arbeitszeiterfassungsprogrammen findest du hier.

Finanzen

Schauen wir uns als nächstes deine Finanzen als Selbstständiger an. Auch hier kannst du einiges digitalisieren, um einen besseren Überblick über deine Geschäfte zu behalten.

Zuallererst brauchst du ein Geschäftskonto beziehungsweise ein digitales Geschäftskonto

Mein Setup sieht folgendermaßen aus:

  • Geschäftskonto bei Kontist
  • Privatkonto bei DKB
  • Zweites Privatkonto bei N26

Auf meinem Geschäftskonto laufen alle Einnahmen und Ausgaben meines Unternehmens zusammen. 

Mit Kontist vorbereitet für das Finanzamt

Der Vorteil von Kontist, ist, dass meine Steuerrücklagen automatisch gebildet werden.

Von jedem eingenommenen Euro wird direkt auf ein virtuelles Unterkonto der Teil für die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer abgelegt. Gleiches gilt für die Ausgaben, bei denen die UmSt berücksichtigt wird.

Mit diesem System habe ich stets im Blick, was von dem Geld tatsächlich meins ist und ich für Gehaltsrücklagen oder für neue Investitionen übrig habe.

Das Mehr-Konten-Modell

Mit den anderen Konten habe ich digital Zugriff auf meine private Entnahme, also quasi mein Gehalt und meine Mietausgaben für Wohnung, Strom und Co. Diese Ausgaben werden auf dem Konto der N26 bank abgelegt, um den Überblick zu behalten.

Das Mehrkontenmodell kann noch aus weiteren Konten bestehen, wie du hier nachlesen kannst. 

Dafür eignen sich beispielsweise einige dieser FinTech Banken.

Nutze die digitale Vermögensverwaltung

Wenn deine Selbstständigkeit mal läuft und du genügend Geld verdienst macht auch deine Vermögensverwaltung Sinn. Hierbei solltest du sowohl für die Rente vorsorgen, als auch dein Geld generell für dich arbeiten lassen.

Da sich dein Geld auf dem Sparkonto nicht wirklich vermehrt, gibt es entsprechenden Tools, die über Algorithmen und KI am Aktienmarkt für dich investieren.

Dein Portfolio wird sozusagen von einem digitalen Bankberater für dich verwaltet. Diese digitalen Tools nennen sich Robo Advisor

Lese-Empfehlung: Die digitale Vermögensverwaltung - Geld einfach, sicher und profitabel anlegen

Projektarbeit und eigene ToDos 

Je nach Aufgabengebiet lässt sich deine Arbeit sicherlich auch direkt digitalisieren. Das fängt dann bei der To-Do-Liste an, die du auf all deinen Geräten synchronisiert hast und geht bis zum Cloud Speicher, in welchem du deine Dokumente hochlädst.

Beispiel Online Marketing Freelancer

In meinem Fall als Online Marketing Freelancer ist Digitalisierung ein wesentlicher Bestandteil.

Dokumente und Präsentationen werden in Google Drive erstellt, so dass man gemeinsam mit anderen zeitgleich daran arbeiten kann.

Sich per Videochat sehen

Mit Kunden wird durch Video-Konferenzen auf Zoom, Whereby oder Google Hangouts kommuniziert und direkt online auch am Whiteboard und geteilten Bildschirm gearbeitet.

Die einzelnen Kundenprojekte werden über ein Projektmanagement Tool, wie zum Beispiel Trello organisiert und verwaltet. 

Projektarbeit und eigene ToDos 

Je nach Aufgabengebiet lässt sich deine Arbeit sicherlich auch direkt digitalisieren. Das fängt dann bei der To-Do-Liste an, die du auf all deinen Geräten synchronisiert hast und geht bis zum Cloud Speicher, in welchem du deine Dokumente hochlädst.

Beispiel Online Marketing Freelancer

In meinem Fall als Online Marketing Freelancer ist Digitalisierung ein wesentlicher Bestandteil.

Dokumente und Präsentationen werden in Google Drive erstellt, so dass man gemeinsam mit anderen zeitgleich daran arbeiten kann.

Sich per Videochat sehen

Mit Kunden wird durch Video-Konferenzen auf Zoom, Whereby oder Google Hangouts kommuniziert und direkt online auch am Whiteboard und geteilten Bildschirm gearbeitet.

Die einzelnen Kundenprojekte werden über ein Projektmanagement Tool, wie zum Beispiel Trello organisiert und verwaltet. 

Versicherungen

Digitalisierung findest du auch bei den Versicherungen wider. InsurTech ist die Abkürzung der darauf ausgerichteten Unternehmen. Eine Übersicht über alle digitalen Versicherungs-Unternehmen findest du hier. 

Lese-Empfehlung: Digitale Versicherung: So einfach kann es sein! – 13 Anbieter

Digitale Versicherungen werden für unterschiedliche Bereiche angeboten:

  • Krankenversicherung
  • Zahnzusatzversicherung
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Rechtsschutz
  • Hausratversicherung
  • Hundehaftpflichtversicherung
  • Diebstahlversicherung
  • Handyversicherung
  • Kfz-Versicherung

Relevant für dich als Selbstständiger könnte vor allem auch die Private Krankenversicherung sein. Je nachdem wie viel du aktuell bereits verdienst, kann sich die PKV für dich lohnen.

Ottonova ist als Private Krankenversicherung voll digital

Vorreiter für die digitale Versicherung ist in diesem Bereich die Ottonova Versicherung.

Die Ottonova ist die erste voll digitale Private Krankenversicherung in Deutschland und somit Chat, App und digitalem Arztbesuch bestens aufgestellt.

In meinem Artikel zeige ich dir, für wen sich die Versicherung lohnt. 

Lese-Empfehlung: Für wen sich die Ottonova Krankenversicherung lohnt?

Mobilität

Auch im Mobilitäts-Sektor ist Digitalisierung für Selbstständige vorhanden. Sei es durch die besten Apps für Taxi und Co oder für deinen Geschäftswagen.

Der Firmenwagen per App

Das Modell Auto Abo bietet sich nämlich besonders für den Firmenwagen für Selbstständige an. Dabei mietest du quasi dein Auto für einen flexiblen Zeitraum und kannst es fast jederzeit wieder beenden. Du hast dementsprechend weit aus mehr Flexibilität als bei einem Leasing-Vertrag und schonst deine Liquidität durch geringe monatliche Raten, die du als Betriebsausgaben absetzen kannst. 

Lese-Tipp: Das Auto Abo – Auto fahren all-inclusive (bis auf den Sprit)

Mehr Flexibilität durch Elektroroller

Wer noch flexibler unterwegs sein möchte und es zu seinen Kundenterminen nicht weit hat, für den ist vielleicht ein App Scooter die passende Wahl.

Die neuesten Elektro Roller lassen sich oftmals mit einer App bereits verbinden und sind somit deine umweltfreundlichen und digitalen Begleiter im Straßenverkehr. 

6 Digitale Geschäftsmodelle für Selbstständige 

Digitalisierung der eigenen Prozesse durch Tools ist das eine, jedoch definitiv nicht der Hauptbestand für dich und dein Business.

Mit immer mehr Technologie lassen sich Geschäftsmodelle komplett neu denken und somit lässt sich dein Angebot ansich verändern.

Lass uns im folgenden auf die wichtigsten digitalen Geschäftsmodelle für Selbstständige eingehen. 

Digitale Produkte 

Das wohl einfachste und beliebteste Modell für Selbstständige sind digitale Produkte. Das kann ein eBook sein oder ein Videokurs. Oftmals geht es darum, das bestehende Expertenwissen in ein skalierbares Produkt zu gießen.

Wird das Wissen aufgenommen oder aufgeschrieben, kann es von so vielen Kunden wie nur möglich konsumiert werden.

Digitale Produkte eigenen sich daher bestens als zusätzliche Vermarktung für Coaches, Trainer und Berater, aber auch in vielen anderen Branchen ist Wissen ein enorm wichtiges Gut. 

Abo-Modelle

Eine wiederkehrende Abrechnung der digitalen Leistung ist der nächste Schritt. Dabei gibt es regelmäßig erneute Einnahmen, wodurch sich das Konzept sehr gut skalieren lässt.

Die Gebühr wird in der Regel für die Nutzung von etwas bezahlt. Das kann eine Community bzw. ein Mitgliederbereich sein, das kann eine Software bzw. Software as a Service sein oder ein Online Programm.

Die Inhalte für ein solches Abo-Modell können unterschiedliche digitale Produkte sein. 

Marktplatz

Bei einem Marktplatz-Konzept bringst du zwei Parteien zusammen. Amazon oder Airbnb machen das im großen Stil. Als Selbstständiger kannst du das auch im kleinen Rahmen anfangen und wachsen.

Das geht beispielsweise über einen Themen-Blog, bei dem du Interessenten mit Anbietern in Verbindung bringst. Noch gezielter ist der Einsatz eines Affiliate-Shops, bei dem du Produkte unterschiedlicher Anbieter anbietest, der tatsächliche Verkauf allerdings erst beim Anbieter stattfindet. 

Sharing Economy

Mit Mieten statt kaufen haben wir ein weitere Geschäftsmodell, welches auch von Selbstständigen betrieben werden kann. Hierfür ist allerdings ein größeres Finanzielles Investment erforderlich, um die zu vermietenden Objekte zu beschaffen.

Im größeren Stil machen das zum Beispiel Anbieter wie Cluno mit Autos, Lendis mit Büroeinrichtung oder Grover mit Hardware.

Besonders letzterer ist für dich als Freiberufler und Selbstständiger interessant, weil du deine Liquidität schonst und dennoch die neueste Technik für dein Business einsetzen kannst.

Lese-Empfehlung: Technik mieten statt kaufen 

User Experience Premium

Bei diesem Geschäftsmodell spielt etwas weniger die Digitalisierung eine Rolle und dennoch möchte ich es in diesem Zusammenhang hier aufführen. Wenn du bei deiner Leistung die User Experience verbesserst, kannst du den Preis dafür auch verändern.

Ein Beispiel ist Apple, welches im weitesten Sinne Smartphones verkauft und diese dank der Marke zu wesentlich höheren Preisen anbieten kann.

Diesen Ansatz kannst du auch mit deiner Selbstständigkeit verfolgen und dich mit hochpreisigen Angeboten aufstellen. 

On-Demand

Bei On-Demand bietest du deine Leistung auf Abruf an. Das lässt sich beispielsweise mit dem Abo-Modell kombinieren, so dass für einen monatlichen Betrag die Leistung zu jeder gewünschten Zeit erbracht wird.

Ob Support, Beratung oder Website-Pflege es gibt zahlreiche Bereiche, in denen das Konzept On-Demand ansatzweise übernommen werden kann.

Durch die Digitalisierung ist der Anwendungsfall ohne größeren Aufwand verbunden, weshalb dieses Konzept überhaupt erst möglich ist. 

Ich hoffe die Inspiration hilft dir, deine Prozesse digital aufzustellen und bereit für die Zukunft zu sein. Bei Fragen zu den einzelnen Szenarien schreib mir gern in die Kommentare. Hast du noch weitere Bereiche, die du digitalisierst? Dann erzähl mir davon! 
Hier klicken

Unsere neusten Artikel

Digitalisierungs-Blog für Selbstständige

    Wer
    bloggt
    hier

    Über Uns

    Jan 
    Schulze-Siebert

    Gründer & Blogger mit Interesse an Digitalen Geschäftsmodellen. 

    Janina 
    Horn

    Online Redakteurin aus Leidenschaft zum Schreiben.

    Willst du Blogger werden?

    Bewirb dich bei uns!

    Jetzt kontakt aufnehmen

    Digitales Setup

    Unsere Tool-Empfehlungen für Business und Alltag

    Trage dich in die E-Mail Liste ein und erhalte Tools, die deinen privaten & beruflichen Alltag erleichtern!
    © 2020. Projekt von Inboundly | Powered by Chimpify | Impressum | Datenschutz