Tutorial Video erstellen: So gehst du es erfolgreich an!

Janina Horn
von Janina Horn
07. November 2022
0 mal geteilt
Tutorial Video erstellen: So gehst du es erfolgreich an!

Ein Tutorial Video erstellst du, wenn du Kunden einen Einblick in dein Produkt geben willst.

So sparst du dir und deinen Kunden viel Zeit, wenn sie nicht erst gegen Ende deiner Produktbeschreibung oder sogar erst nach dem Kauf erkennen, dass das Produkt gar nicht seinen Zweck erfüllt.

Auch für das Mitarbeiter Onboarding via Schulungsvideos eignen sich Tutorials.

Möchtest du Informationen unterhaltsam und effektiv rüber zu bringen, solltest du ein Tutorial Video erstellen. Was du dafür brauchst, welche Schritte dabei enorm wichtig sind und wie du so erfolgreich Kunden anziehst, erfährst du hier.

Tutorial Video erstellen Definition

Was ist ein Tutorial Video und welche Arten gibt es?

Ein Tutorial-Video verfolgt den Zweck, eine Fähigkeit oder Wissen zu vermitteln.

Nicht nur für zukünftige Kunden eignet sich ein Tutorial-Video, sondern auch für das Onboarding von Mitarbeitern.

Folgende Anwendungsmöglichkeiten hast du mit einem Schulungsvideo:

  • Erklärvideo für ein Produkt oder eine Idee
  • Eine kurze Anleitung zur Unterstützung von Kundenentscheidungen auf deiner Webseite
  • Kursleiter- oder Ausbilder-Video für persönliches Training eines Publikums
  • Bildschirmaufnahme oder Screencast Video für Software-Tutorials oder Demos
  • Video-Anleitung bei Demonstrationsvideos
  • Animiertes Schulungsvideo zur Erklärung von Ideen, Daten und komplexen Prozessen mithilfe von animierten Grafiken
  • Interaktives Video

Du siehst, du kannst einiges an verschiedenem Video Content erstellen. Wie du Video Content skalieren kannst, erfährst du im verlinkten Artikel.

Tutorial Video erstellen: Die Ausrüstung

Um ein richtig gutes Tutorial Video drehen zu können, musst du dich zuerst mit der passenden Ausrüstung beschäftigen. Dabei kannst du sowohl kostenlose oder kostenpflichtige Tools nutzen:

  • Laptop oder PC
  • Videobearbeitungssoftware, z.B. iMovie von Apple oder jedes andere Programm, egal ob kostenlos oder kostenpflichtig
  • Desktop-Bildschirmrekorder
  • Web-Cam für Bild und Video-Aufnahmen von dir

Steht die Ausrüstung, kannst du mit dem Tutorial Video loslegen!

Tutorial Video erstellen 14 Schritte

Erstelle in 14 Schritten dein Tutorial Video

Auch ohne eine externe Produktionsfirma schaffst du es, mit etwas Know-How, der richtigen Vorbereitung und einer guten Software, ein Tutorial Video zu erstellen, das seinen Zweck zufriedenstellend erfüllt.

1. Der richtige Stil

Viele Erklärfilme nutzen Grafiken zur Veranschaulichung. Folgende Stile sind aber auch noch möglich:

Live Action/ Talking Head: Die erzählende Person wird vor der dargestellten Handlung eingeblendet

Screencast: Der Computerbildschirm wird per Video aufgezeichnet, während du die Software zeigst und dies durch eine Stimme aus dem Off begleitet wird

Whiteboard-Zeichnung: Eine eingeblendete Hand zeichnet Bilder und Sketches zur Erklärung. Weitere Whiteboard-Tools findest du im entsprechenden Artikel.

Spätestens bei der Skripterstellung solltest du wissen, auf welchen Stil du dich festlegen willst. Dann kannst du das Skript auch auf die Punkte visuelle Effekte, optische Aufmachung und Umsetzung anpassen.

2. Ein interessantes Thema

Je nachdem, für welche Zielgruppe du das Tutorial erstellst, solltest du dir überlegen, welche Inhalte du behandeln willst.

Vor allem für 2 Arten eignet sich ein Tutorial:

  • Für interne Zwecke: Diese Videos sind häufig nur 2-5 Minuten lang und beantworten eine Frage oder werden zur Mitarbeiterausbildung genutzt.
  • Für die Öffentlichkeit: Ein solches Video wird auf deiner Webseite oder auf YouTube oder Vimeo hochgeladen und beschäftigt sich mit einem für eine breite Zielgruppe relevanten Thema.

Fokus bei jedem Tutorial liegt darauf, die Zielgruppe anzusprechen und ihnen Mehrwert zu bieten.

3. Klare Anweisungen

Um ein gutes Tutorial Video zu erstellen, sollte es klare Anweisungen beinhalten:

  • Nenne die Lernziele, die als Rahmen für das Video dienen
  • Erkläre Schritt für Schritt, was zu tun ist, ohne vom Thema abschweifen
  • Halte die Videoanleitung so kurz wie möglich und bringe deine Inhalte auf den Punkt
  • Maximal 1 bis 3 Lernziele sind empfehlenswert.

4. Logischer Aufbau der Videoanleitung

Eigentlich selbstverständlich: Die Abschnitte deiner Videoanleitung sollten alle logisch ineinander übergeben. Überlege dir vorher, was der Zuschauer wann wissen muss, um deine Anleitung direkt umsetzen zu können.

Tipp: Versuche dabei, dein eigenes Wissen auszublenden. Versetze dich in die Lage von jemandem, der zum ersten Mal von dem Thema hört. Begleite ihn Schritt für Schritt durch den Prozess.

5. Das Skript

Im Skript legst du fest, wie du das Video präsentierst und welche Elemente sich darin wiederfinden. Erstelle einen roten Faden und erkläre dem Zuschauer das Visuelle mittels Sprache. Das Visuelle dient dabei als Unterstützung des Gesprochenen.

Unbedingt vorkommen sollten in deinem Skript folgende Punkte:

  • Um welche Art von Produkt oder Dienstleistung geht es?
  • Welches Problem löst das Produkt/ die Dienstleistung?
  • Wie wird das Problem gelöst?
  • Was braucht der Nutzer, um direkt loszulegen?

Erklärvideos sind häufig nicht länger als 1-2 Minuten. Achte darauf, kurze und prägnante Formulierungen zu verwenden und schnell auf den Punkt zu kommen.

6. Angenehmes Präsentationstempo

Das beste Tempo ist nicht so schnell, dass deine Zuschauer nichts mehr verstehen und nicht so langsam, dass sie beim Zuhören einschlafen.

Überlege dir: Welche Vorkenntnisse haben deine Zuschauer? Welche Punkte musst du ausführen und welche kannst du einfach nur kurz erwähnen?

Halte dich ans Skript, damit keine unangenehmen Stocker entstehen. Nimm dich ein paar Mal auf und höre es dir an. So findest du heraus, welche Sprechgeschwindigkeit die Beste ist.

Auch die Cursor-Bewegungen sollten ebenmäßig und nicht zu schnell sein.

7. Vermeide Überforderung

Deine Zuschauer sind nur begrenzt aufnahmefähig. Überfordere sie nicht mit zu vielen Informationen, sondern teile den Input falls nötig auf mehrere Videos auf.

Berücksichtige immer, wie vertraut die Zielgruppe mit dem Inhalt ist und passe den Inhalt und seine Dichte darauf an.

8. Der richtige Ton

Ein gutes Tutorial-Video ist ansprechend und attraktiv. Übertrieben enthusiastische oder monotone Sprache lenkt zu sehr vom Inhalt ab.

Folgende Dinge solltest du beachten:

  • Beschreibe Dinge sachlich und neutral
  • Vermeide Superlative und wertende Aussagen
  • Halte dich an Tatsachen und vermeide Ausschmückungen

Stell dir vor, du würdest den Sachverhalt einem Freund erklären. Eine ruhige, deutliche und optimistische Stimme ist das Ziel.

9. Aufnahme und Bearbeitung von Ton

Egal ob du selbst die Aufnahme einsprichst oder ob du jemanden ausgewählt hast - wichtig bei einer guten Tonaufnahme sind ein qualitativ hochwertiges Mikrofon und die passende Aufnahme-Software.

Mehr zur passenden All-In-One-Software erfährst du im nächsten Kapitel!

Solltest du dich versprechen, mache einfach eine kurze Pause und beginne den Satz von Neuem. Dafür musst du die Aufnahme nicht anhalten, du kannst beim Bearbeiten danach sämtliche Versprecher etc. entfernen.

10. Grafiken, Videos und Assets verstärken die Botschaft

Je nachdem, welche Art von Erklärvideo du umsetzt, müssen andere Inhalte hinzugefügt werden.

Bei einem animierten Erklärvideo brauchst du zum Beispiel Grafiken, Symbole und mehr. Bei einem Talking-Head- oder einem Whiteboard-Video müssen Animationen einer Hand, die Zeichnungen kreiert oder der Oberkörper der erzählenden Person hinzugefügt werden.

Probiere dich hier einfach aus und finde deinen eigenen Stil.

11. Medien bearbeiten und platzieren

Du hast alle Bestandteile zusammen? Dann geht’s jetzt ans Zusammenstellen. Mit der passenden Video-Software erstellst du ein neues Projekt, fügst die grafischen Elemente auf der Timeline zusammen und stimmst die Bilder mit deiner Audiospur ab.

12. Musikalische Untermalung

In beinahe allen Tutorials wird Musik als atmosphärisches Mittel zur Untermalung eines Settings genutzt.

Die meisten Tools haben eine Musikbibliothek inklusive, aus der du die passende Musik auswählen kannst, um die Stimmung zu verstärken, zu beeinflussen oder zu verschönern.

13. Der nötige professionelle Feinschliff

Nicht nur der Inhalt ist bei einem Tutorial-Video wichtig, sondern auch die professionelle Tonqualität, interessante Bildsprache und eine ansprechende Präsentation.

Bildschirmaufnahmen sollten zum Beispiel scharf und nicht verwackelt und dein Video auch bei mittlerer Lautstärke gut verständlich sein.

Verwende Übergänge und andere Effekte nur sparsam und mit Vorsicht. Sie lenken sonst zu sehr vom Inhalt ab. Zoom- und Schwenk-Optionen sind gut, um die Aufmerksamkeit auf einen wichtigen Aspekt zu legen.

Auch hier ist das passende Tool entscheidend für den Erfolg.

14. Wahl der Video Plattform

Wähle die richtige Plattform: Wo findet deine Zielgruppe dich am ehesten? Meist lautet die Antwort YouTube, du kannst das Tutorial aber auch auf deiner eigenen Webseite hochladen.

Tools für das Erstellen eines Tutorial Videos

Es gibt einige Tools, die dir dabei helfen, Videos zu erstellen. Möchtest du aber viele Tutorial Videos kreieren, solltest du auch auf das passende Tool zurückgreifen. So schaffst du es, wie am Fließband Tutorials zu erstellen. Hilfreich ist hier auch unser Artikel zum Thema Automatisch Videos erstellen: Bring dein Video-Marketing auf’s nächste Level.

Synthesia

Tutorial Video erstellen Synthesia

Synthesia ist eine webbasierte Plattform, mit der du Videos mit AI-Avataren und Stimmen kreieren kannst. Gerade Trainingsvideos für deine Mitarbeiter kannst du hier ganz einfach erstellen.

  • keine Kameras, Schauspieler, Mikrofone oder Programme wie Premiere Pro nötig
  • 70+ Avatare - inkl. Erstellen eines Brand-eigenen Avatars
  • 65+ Sprachen, Dialekte und Akzente
  • 50+ Video Templates
  • Bildschirmaufnahme möglich
  • Hintergrundmusik frei auswählbar
  • einfache Updates bestehender Videos in Minuten
  • SAML SSO Support
  • MP4-Downloads
  • Integration mit über 30 Apps
  • automatische Captions inklusive
  • Preis: ab 26€
  • Demo: auf Anfrage

Camtasia

Tutorial Video erstellen Camtasia

Camtasia von Techsmith kannst du sowohl für das Mitarbeitertraining als auch für eine Kundenschulung nutzen. Du kannst Camtasia in Kombination mit dem Tool Snagit erwerben und nutzen.

  • Tutorials und Schulungen: Vorab aufgezeichnete Webinare, Produktanleitungen, schnelle und einfache Supportvideos
  • Produktvorführungen: Produktübersichten, Kurzvideos zu einzelnen Merkmalen, ausführliche Produktdemonstrationen
  • Dokumentation und Hilfe: Artikel für Wissensdatenbanken, Inhalte für Anleitungen, Prozessdokumentation
  • Anleitungsdesign je nach Zweck wählbar
  • Preis: 349,85€

Panopto

Tutorial Video erstellen Panopto

Panopto bietet eine Lösung, die sich für das Mitarbeitertraining eignet.

  • YouTube-ähnliches Portal
  • HD-Videos schnell kreieren
  • kompatibel mit Windows, Mac und iOS
  • HD-Wiedergabe mit mehreren Kameras, anpassbare Videoansichten, Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit, Notizen und Diskussionen sowie Untertitel
  • Preis: auf Anfrage

Walnut

Tutorial Video erstellen Walnut

Walnut ist ein englischer Anbieter, mit dem du vor allem Produkt-Touren drehen kannst.

  • Software ohne Code
  • Einbauen deiner Video-Produkt-Tour auf der Webseite per Drag-and-Drop oder Link
  • kombinierbar mit E-Mail-Abfrage zur Generierung von Leads
  • Analyse der Nutzerdaten inkl. Anpassungen deiner Produkt-Tour
  • Preis: auf Anfrage
  • Demo: auf Anfrage

Fazit: Ein Tutorial Video erstellen geht mit der richtigen Software ganz einfach!

Mit einem Tutorial Video kannst Kunden bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen und schnell von deinem Produkt überzeugen, sowie Mitarbeiter ohne Aufwand schulen.

Je nachdem, wie hoch dein Anspruch an die Tutorials ist und wie viele du monatlich produzieren willst, kannst du zwischen verschiedenen Anbietern wählen.

Möchtest du Tutorials nur immer mal wieder zur Unterstützung für Kunden und Mitarbeiter erstellen, dann reicht dir wahrscheinlich ein einfaches Bildschirmaufnahme-Tool wie Loom oder Camtasia.

Sind Tutorial-Videos ein wichtiger Bestandteil deiner Marketingstrategie, dann ist eine KI-gestützte Software eher für dich geeignet, da sie dich sowohl in der Produktion als auch bei der Nachbereitung unterstützt und dir durch Avatare sogar den Zeitaufwand der Aufnahme erspart.

Nutze Tutorials, um Nähe zum Kunden und deinen Mitarbeitern herzustellen und Umsatz und Produktivität zu optimieren! 

Was hältst du von den Tools, um ein Tutorial Video zu erstellen? Schreib mir deine Meinung zum Thema gerne in die Kommentare. Wenn du weitere Anbieter kennst, die hier noch fehlen, dann gerne her damit.

Wenn du noch mehr wissen willst zu den Möglichkeiten der Digitalisierung als Geschäftsführer:in oder Selbständige:r, dann schau gerne in die entsprechende Kategorie auf Digital Affin.

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung.

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung.

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben.

Mehr zu mir findest du unter janschulzesiebert.com 

© 2022. Projekt von Inboundly | Blog-CMS von Chimpify | Impressum | Datenschutz
..