Sachen verleihen mit Überblick - einfach digital verwalten

Sachen verleihen mit Überblick - einfach digital verwalten

Fast jeder Mensch hat sich schon mal etwas geliehen oder verliehen. Egal ob in der Familie, unter Freunden oder in der Nachbarschaft, wir versuchen doch stets, uns gegenseitig auszuhelfen.

Gerade bei teuren Gegenständen, die man selten benutzt, schont das Ausleihen den Geldbeutel im Gegensatz zu einer eigenen Anschaffung. Dazu ist die gemeinsame Nutzung auch deutlich nachhaltiger und umweltfreundlicher.

Doch kann das Ausborgen von Dingen auch schnell in Vergessenheit geraten und dann beginnt die Grübelei, wem man was und wann geliehen hat.

Zum Glück gibt es für dieses und noch weitere Probleme im Bereich des privaten Leihens und Verleihens bereits die passenden Lösungen.

Wenn du auf der Suche nach Informationen für das professionelle Verleihen und Vermieten bist, dann schaue dir gerne unseren Artikel “Mit spezialisierter Verleihsoftware intuitiv & einfach Prozesse digitalisieren” an.

Alles über die Möglichkeiten für das digitale Verwalten des privaten Verleihs erfährst du nun in diesem Beitrag.

Verleihen an Familie, Freunde und Bekannte

Verleihen an Familie Freunde amp Bekannte

Das Lieblingskleid hat die beste Freundin, die Kuchenbackform der Nachbar und die Bohrmaschine liegt beim kleinen Bruder, der gerade ausgezogen ist. Dies ist solange kein Problem, solange wir die Dinge selbst nicht benötigen.

Wenn wir dann selbst das Kleid anziehen, einen Kuchen backen oder unser neues Regal an die Wand bringen wollen, dann fällt uns auf, dass wir den besagten Gegenstand verliehen haben.

Je mehr Zeit vergeht, je mehr und je öfter wir Dinge verleihen, desto schwieriger wird es, den Überblick zu behalten. 

Dann müssen wir erstmal nachdenken, wer was von uns bekommen und wer welche Sachen bereits zurückgegeben hat. 

Vielleicht vergessen wir auch mal komplett, dass wir etwas verliehen haben.

Im Zweifelsfall müssen wir nachfragen und im schlimmsten Fall kommt es zu Diskussionen oder zu Streit.

Das alles kann schon sehr nervig sein und uns die Lust auf das Verleihen vermiesen.

Die Lösung: Die App Owy

owy

Diese raffinierte Verleihsoftware kann dir das Überlassen von Dingen definitiv erleichtern. In Owy kannst du einfach eintragen, wem du Geld oder Gegenstände geliehen hast und wann die Wiedergabe abgemacht ist.

Du kannst dir auch Benachrichtigungen einstellen, die dich an die fällige Rückgabe erinnern.

So hast die stets die volle Kontrolle über alles Verliehene. Du brauchst dir nicht alles selbst merken und kannst bei Bedarf immer nachschauen.

Extra-Tipp:

Du kannst die Verleihapp auch nutzen, wenn du dir Dinge geliehen hast. Schließlich kann es auch sein, dass du etwas bereits zurückgegeben hast, aber die verleihende Person dies vergessen hat.

Gemeinsam eingekauft - wie fair aufteilen?

Bestimmt hast auch du schon einmal gemeinsam mit deinen Freunden z.B. für einen Grillabend eingekauft oder das Einkaufen für alle übernommen. Die Kosten zu teilen ist leicht, wenn du eine Rechnung einfach nur durch die Anzahl an Beteiligten teilst.

Schwieriger wird es, wenn du einen Teil vom Einkauf übernommen hast und andere Personen ebenfalls Dinge mitbringen. Dann wird die Rechnerei, wer bereits was bezahlt hat und wer wem wie viel noch schuldet deutlich komplizierter.

Wie nun fair aufteilen

Dazu kann es sein, dass deine Freundesgruppe auch noch verschiedene Vorlieben hat. Die einen wollen beispielsweise das günstigste Fleisch kaufen, andere setzten aber auf Bioqualität und wieder andere ernähren sich vegan oder vegetarisch. Dann ist das per Kopfrechnen kaum noch möglich.

Auch kann es dazu kommen, dass mehrere Leute aus der Gruppe zu verschiedenen Ergebnissen kommen. Es besteht das Risiko, dass nicht jeder einverstanden mit der Aufteilung ist. Und endlose Diskussionen möchte sich vermutlich jeder ersparen.

Doch auch hier gibt es eine einfache Lösung: Splitwise

splitwise

Mit der App Splitwise kannst du eintragen, wer bereits was bezahlt hat und wer wem wie viel Geld schuldet. Die App berechnet dann, wer wem noch Geld zu geben hat.

Du kannst verschiedene Gruppen erstellen, beispielsweise für deine Familie, deine WG, deinen Sportverein oder eben eine Gruppe extra für den beispielhaften Grillabend mit Freunden.

Dabei ist die App komplett kostenlos.

So behältst du alle Kosten im Überblick und kannst bei Bedarf immer berechnen, wie viel Geld du geliehen oder verliehen hast - ohne Kopfrechnen, ohne Fehler und ohne Streit.

Für das private Verleihen gibt es also einige Lösungen, doch wie sieht es aus, wenn du mal etwas brauchst, was auch keiner deiner Freunde besitzt?

Leihen und Verleihen an Fremde

Verleihen an Fremde

Einige Gegenstände kommen nur selten zu Gebrauch, wie z.B. bestimmtes Werkzeug oder gewisse technische Geräte. Hier lohnt sich oft eine eigene Anschaffung nicht.

Wenn du dann doch mal beispielsweise eine Stichsäge oder einen Beamer benötigst kann es sein, dass auch keiner aus deinem Bekanntenkreis dir aushelfen kann.

In diesem Fall würde es dir helfen, wenn du auch fremde Personen nach diesen Gegenständen fragen könntest. Genau hierfür gibt es verschiedenen Verleihplattformen.

nebenan.de

nebenan.de

Nebenan.de ist unter anderem eine Verleihplattform für die eigene Nachbarschaft. Das Projekt verfügt über eine App und eine Website, über die man in der eigenen Nachbarschaft Dinge verleihen, aber auch verschenken und verkaufen kann.

So können sich auch Nachbarn, die sich (noch) nicht kennen, gegenseitig aushelfen.

Um Missbrauch und Pseudonyme zu verhindern und Sicherheit zu gewährleisten, ist bei der Registrierung eine Verifizierung erforderlich. Dies funktioniert beispielsweise mit einem Foto des Personalausweises oder die Einladung durch ein bereits verifiziertes Mitglied.

Fainin

fainin

Fainin ist ebenfalls eine Verleihplattform für Privatpersonen, allerdings für das kommerzielle Verleihen.

Hier kannst du Sachen gegen Bezahlung leihen und verleihen. Dadurch hast du eine gute Chance, dir spezielle Dinge auszuborgen, die du sonst kaufen müsstest.

Gleichzeitig kannst du auch mit teuren Anschaffungen, die du selbst zeitweise nicht benötigst, etwas Geld dazu verdienen.

Aktuell befindet sich das Projekt in Bearbeitung für eine Wiederveröffentlichung.

Wenn du mehr Verleihanbieter kennenlernen möchtest, empfehle ich dir unseren Artikel “Technik mieten”.

Fazit

Einige Firmen haben sich die Optimierung von Leihen und Verleihen zur Aufgabe gemacht. Die Nachfrage nach diesem Angebot scheint aktuell noch nicht überragend zu sein, da viele Webseiten und Apps wie Why own it, niriu und peerby das Geschäft bereits mit dieser Begründung eingestellt haben.

Eine Vielzahl an gleichen Anbietern wäre hier auch kontraproduktiv, da sich die Nutzer für unterschiedliche Plattformen entscheiden könnten und so nicht zueinander finden würden.

Umso mehr spricht das für die hier vorgestellten Anbieter, die sich alle mit ihrem eigenen, individuellen Anwendungsbereich durchsetzen konnten.

Deine Meinung interessiert uns!

Hast du bereits Erfahrungen mit den vorgestellten Apps gesammelt? Konnten die Anwendungen dein Interesse wecken?

Schreib uns gerne dein Feedback in die Kommentare!

Du interessierst dich für noch mehr digitale Lösungen für den Alltag? Dann stöbere gerne durch unsere Auswahl an Artikeln für den Otto-Normal-Verbraucher auf unserem Blog Digital Affin!

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung. 

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben. 

Mehr zu mir findest du unter janschulzesiebert.com 

Was suchst du?

Mit Digital Affin fördern wir die Digitalisierung in Deutschland. Software und Technologie sind vorhanden, es geht nun um die richtige Anwendung. Dieser Aspekt ist unser Fokus, mit welchem wir dir weiterhelfen möchten.

Unterstütze unsere Mission und teile unsere Beiträge mit jedem, dem es helfen kann. Danke!

© 2020. Projekt von Inboundly | Powered by Chimpify | Impressum | Datenschutz