Eigene App erstellen ohne Programmierkenntnisse? - So nutzt du die besten App-Baukästen

Jan Siebert
von Jan Siebert
02. August 2023
0 mal geteilt
Eigene App erstellen ohne Programmierkenntnisse? - So nutzt du die besten App-Baukästen

Eine eigene App erstellen klingt erstmal nach viel Programmieraufwand. Doch das muss nicht sein! 

Mit App-Baukästen kannst du ganz ohne Programmierkenntnisse deine eigene App bauen.

Was ist ein App-Baukasten?

Sicherlich kennst du Website-Builder. App-Baukästen funktionieren nach demselben Prinzip.

Die Befehle der Programmiersprache werden in eine grafische Benutzeroberfläche übersetzt. Über diese Benutzeroberfläche kannst du per Drag & Drop Elemente platzieren, Aktionen und Flows festlegen, Farben auswählen und die App deinem Branding anpassen

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Apps: 

Native App

Native Apps sind die Apps, die du vom Google Play Store oder den iOS App Store auf dein Smartphone herunterlädst. Diese Apps können auf spezifische Gerätefunktionen zugreifen, zum Beispiel eine Karten-App auf das GPS-Signal. Gerade bei komplexeren Anwendungen und hohen Leistungsansprüchen sind native Apps zu bevorzugen.

Progressive Web App

Progressive Web Apps (PWAs) sind Apps, die du nicht herunterladen musst. Sie funktionieren vollständig im Browser und sind daher komplett unabhängig vom Betriebssystem.

PWAs haben Merkmale von nativen Apps, zum Beispiel ähnliche Benutzeroberflächen, verfügen aber nicht über die Funktionen von nativen Apps. 

App-Baukästen: Wie funktioniert die Entwicklung ohne Coding?

Um mit einem App-Baukasten eine App zu erstellen, brauchst du nicht mehr als einen Laptop bzw. ein PC oder Tablet.

App-Baukästen haben eigene Editoren, mit denen du z.B. eine Android App nach deinen Wünschen selbst aufbauen kannst. Das funktioniert mit einem einfachen Drag & Drop-System. Du wählst also die Elemente aus, die du haben willst und ziehst sie an die richtige Stelle.

Dann kannst du sie mit weiteren Elementen oder Seiten verbinden und so den gewünschten Flow schaffen. 

Mögliche Elemente/Bausteine sind:

  • Textfelder
  • Bilder
  • Skizzenzeichner
  • Codescanner zum Scannen von QR-Codes
  • Positionsbestimmung über GPS
  • Bewertungsskalen für die Bewertung von Produkten, Dienstleistungen und Ähnlichem
  • Datums- und Zeitauswahl
  • Foto aufnehmen oder ein vorhandenes Foto aus der Mediathek auswählen
  • Kontrollkästchen für zum Beispiel Opt-In Verfahren
  • Hyperlinks zu Webseiten und Dokumenten
  • Datensatzauswahl zum Hinterlegen von Datensätzen
  • eigene Dokumente anhängen
  • Push-Nachrichten

Für wen lohnt sich ein App-Baukasten?

eigene app erstellen bedingungen

Der Eigenbau einer App mit Baukasten ist ratsam, wenn du über ein begrenztes Budget verfügst und nicht allzu hohe Erwartungen an die Funktionalitäten der App hast. App-Baukästen ermöglichen keine hochkomplexen Funktionen oder Schaltflächen.

Falls du eine anspruchsvollere App ins Auge fasst, ist ein App-Builder nicht ausreichend. Es ist nicht möglich, auf den bestehenden Code manuell aufzubauen oder ihn an Entwickler weiterzugeben, wenn du feststellst, dass der Builder an seine Grenzen kommt.

Ebenso ist zu beachten, dass ein App-Baukasten nicht kostenfrei ist. Es entstehen monatliche Kosten, die je nach ausgewähltem Paket, Vertriebsweg und Features jährlich in den drei- bis vierstelligen Bereich gehen können. Daher kann die Eigenentwicklung auf lange Sicht kostengünstiger sein. Dennoch kann die Kostendeckung deiner App in einem volatilen Marktumfeld viele Jahre in Anspruch nehmen, während App-Baukästen weiterhin optimiert werden. Es stellt natürlich ein erhebliches Risiko dar, sollte dein App-Baukastenanbieter Konkurs gehen oder aus anderen Gründen seinen Dienst einstellen.

Welche Vorteile bietet?

App-Baukästen bieten viele Vorteile, insbesondere für Nutzer ohne umfangreiche Programmierkenntnisse oder für diejenigen, die schnell und kostengünstig eine einfache App erstellen möchten:

  • keine Programmierkenntnisse von Nöten
  • vergleichsweise geringe Kosten
  • schnellere Erstellung als Entwicklung durch Programmierer/Agentur
  • anfängerfreundlich
  • übersichtlich
  • kostenlose Testmöglichkeiten
  • vorgefertigte Vorlagen nutzen
  • native Cross-Platform-Unterstützung ohne Mehraufwand beim Programmieren

Anbieter von App-Baukästen

Einige Anbieter von App-Baukästen möchte ich dir im Folgenden vorstellen: 

Passion

eigene app erstellen Passion

Mit Passion kombinierst du interaktive Inhalte, Communities und andere Funktionen in deiner eigenen mobilen App, die dir Engagement und wiederkehrende Einnahmen in Form von Abonnements bringt.

Features:

  • In-App Zahlungen
  • interaktive Kurse, Übungen und Zielverfolgung
  • Videos veröffentlichen
  • Push-Nachrichten senden
  • Drip-Inhalte und Automatisierung
  • Calendly, YouTube Live, Typeform und Zapier Integrationen

Kosten:

Die Kosten für Passion beginnen bei 97 $ pro Monat, 79 $ pro Monat, wenn du dich für jährliche Zahlungen entscheidest.

Glide

eigene app erstellen Glide

Glide ermöglicht es dir Interfaces zum Durchsuchen, Verwalten und Bearbeiten von Daten zu erstellen, die auf jeglichen Endgeräten funktionieren und das ganz ohne Programmierkenntnisse.

Features:

  • Daten aus Glide Tables, Google Sheets, Airtable, Excel, BigQurey und Big Tables beziehen
  • Integrationen mit OpenAI, Slack, Gmail, Outlook, Hubspot und vielem mehr
  • Web-Einbettung
  • Barcode Scanner
  • über 40 Elemente zum Bauen deines Projekts
  • User-spezifische Daten
  • Custom Domains

Kosten:

Deine erste App kannst du kostenlos erstellen. Die Preise für mehr Apps beginnen bei 25 $ pro Monat. Der Business Plan kostet 249 $ pro Monat.

smapOne

eigene app erstellen smapOne

Mit smapOne erstellt du in 30 Minuten ohne Programmieren zu müssen, deine eigene Business App zum Managen und Integrieren von Daten und Abbilden mehrstufiger Prozesse.

Features:

  • Smartphone, Tablet und PC
  • On- und Offline Nutzung
  • Rest-API zur Integration in deine bestehenden Systeme
  • Standardvorlage für Reports
  • App-Vorlagen für unterschiedliche Branchen
  • Pflichtfelder und Logikvalidierung
  • zentrale Nutzerverwaltung
  • Kollaboration über Teams

Kosten:

Die Kosten für smapOne erhältst du auf Anfrage.

ON AIR

eigene app erstellen ON AIR

ON AIR ermöglicht dir das Erstellen von mobilen Apps ohne Programmierkenntnisse in nur wenigen Schritten.

Features:

  • iOS, Android und Web Apps erstellen
  • 30+ Bausteine
  • Push-Nachrichten
  • vorgefertigte Designs und Vorlagen
  • Texte, Bilder, Tabellen, Videos und mehr hinzufügen
  • App während der Erstellung per QR Code auf Smartphone testen

Kosten:

Die Kosten für ON AIR beginnen bei 29 € monatlich, 19 €, wenn du dich für jährliche Zahlungen entscheidest.

buildfire

eigene app erstellen buildfire

buildfire ist ein App Maker für iOS und Android, mit dem du mobile Apps für deine spezifischen Geschäftsziele bauen kannst.

Features:

  • iOS, Android und Web Apps für Smartphones und Tablets
  • Push-Benachrichtigungen
  • Integration mit Zapier
  • QR Scanner
  • Onboarding Screens
  • Analytics

Kosten:

Die Kosten für buildfire beginnen bei 189 $ pro Monat, wenn du pro Jahresviertel zahlst, bei jährlichen Zahlungen beginnen die Preise bei 159 $ pro Monat.

Appy Pie

eigene app erstellen Appy Pie

Mit dem No-Code App Builder von Appy Pie erstellst du ganz ohne Programmierkenntnisse in wenigen Minuten deine eigene App. Per Text- oder Spracheingabe teilst du der KI mit, was für eine App du erstellen möchtest. Die KI erstellt eine Vorlage, die du dann bearbeiten kannst.

Features:

  • iOS und Android Apps
  • Push-Benachrichtigungen
  • App Analytics mit Google Analytics
  • Geld verdienen durch Werbung

Kosten:

Die Kosten beginnen bei 14 € pro App pro Monat.

Apphive

eigene app erstellen Apphive

Mit Apphive erstellt du per Drag & Drop und Vorlagen deine eigene mobile App. 

Features:

  • Drag & Drop Editor
  • Echtzeitvorschau
  • Videotutorials, Support & Community-Hilfe
  • GPS
  • User-Login
  • Login per Google und Facebook
  • Push-Benachrichtigungen
  • APIs integrieren
  • Gallerie erstellen
  • Database nutzen
  • Zahlungen per Stripe einbinden

Kosten:

Apphive kannst du mit eingeschränkten Funktionen kostenlos nutzen. Die Preise für mehr Funktionen und Apps beginnen bei 10 $ pro Monat.

Fazit - App-Baukästen kann jeder benutzen!

eigene app erstellen fazit

Egal ob eine App zur Datenverwaltung innerhalb deines Unternehmens, Onlineshop oder Community-App, es gibt für fast jeden Anwendungsfall einen App-Baukasten. 

Und für die Erstellung musst du keine Programmierkenntnisse mitbringen, lediglich Kreativität, eine Vorstellung der App und ein Endgerät, um den Baukasten zu nutzen.

Hast du schon mal eine App mit App-Baukasten aufgebaut? Was sind deine Erfahrungen? Welche Features waren dir bei der Erstellung und in der App besonders wichtig? Schreibe gerne einen Kommentar und stoße eine interessante Unterhaltung an. 

Möchtest du mehr zum richtigen Einsatz von digitalen Tools für Geschäftsführer und Marketer wissen? Dann schau gerne bei unserem Blog Digital-Affin vorbei.

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung.

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung.

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben.

Mehr zu mir findest du unter www.jansiebert.org

© 2023. Projekt von Inboundly | Blog-CMS von Chimpify | Impressum | Datenschutz
..