Was ist die beste Hausverwalter Software? 9 Anbieter, die deine Prozesse vereinfachen

Jan Siebert
von Jan Siebert
21. September 2022
5 mal geteilt
Was ist die beste Hausverwalter Software? 9 Anbieter, die deine Prozesse vereinfachen

Laut einer aktuellen Studie des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) ist sich die Immobilienbranche einig: Rund 90 Prozent der befragten Unternehmen sind davon überzeugt, dass automatisierte Prozesse ihren Fortbestand sichern. Wenn es um die digitalisierte Verwaltung von Objekten geht, ist eine Hausverwalter Software das Tool der Wahl.

Denkst du gerade darüber nach, deinen Prozessen ein digitales Upgrade zu verpassen? Oder fragst du dich, ob sich ein neues Tool überhaupt lohnt? Dann findest du in diesem Artikel Antworten – und 9 Anbieter von Software speziell für Hausverwalter. Eine davon hält sicher die passenden Funktionen für dich bereit.

Warum brauchen Hausverwalter digitale Prozesse?

Notizblöcke, Sticky Notes und das schwarze Brett – so oder so ähnlich sehen die Werkzeuge vieler Hausverwalter heute aus. Ist das bei dir auch so und hast du dich deshalb bei der Verwaltung von Immobilien schon einmal verzettelt? Das wollen PropTech-Unternehmen jetzt ändern:

PropTech steht für Property Technology und ist einer der Trends schlechthin in der Immobilienwirtschaft: Immer mehr junge, aber auch etablierte Unternehmen, bieten Tools rund um den Lebenszyklus von Gebäuden an.

Das Angebot reicht von BIM-Tools für die Planung über die Online-Hausverwaltung für Vermieter bis hin zum Recycling von Baustoffen aus dem Rückbau. Ein wichtiger Bereich ist auch das Automatisieren typischer Aufgaben von Hausverwaltern.

Für wen ist Hausverwalter Software geeignet?

Zwar gilt die Immobilienbranche nicht gerade als digitaler Vorreiter. Allerdings bietet sie ein riesiges Automatisierungspotenzial. Die ZIA-Studie hat herausgefunden, welche Bereiche unter anderem wie gemacht für den Einsatz von Software sind:

  • Rechnungsverarbeitung (78 Prozent)
  • Datenübertragung zwischen Systemen (67 Prozent)
  • Controlling (55 Prozent)
  • Dokumentenanalyse (54 Prozent)
  • Mieterkommunikation (24 Prozent)

Eine Immobiliensoftware bzw. im speziellen die Hausverwalter Software lohnt sich also für dich, wenn du wichtige Aufgaben wie die Abrechnung oder Abstimmungen mit Mietern automatisieren willst.

Was bringt mir der Einsatz von Hausverwalter Software?

Mit der passenden Software kannst du viele Abläufe in deinem Geschäftsalltag einfacher gestalten und hast dadurch mehr Zeit, dein Serviceangebot weiter auszubauen.

Gleichzeitig erreichst du eine höhere Zufriedenheit bei deinen Kunden. Denn viele Tools bieten Self-Service-Funktionen. Das heißt, statt dir bei Fragen eine Mail zu schicken oder dich anzurufen, finden Mieter und Eigentümer die gesuchten Informationen eigenständig in einer App oder einem Online-Portal und können dort auch viel einfacher Schäden melden.

Auch Abstimmungen in deinem Team werden einfacher, einer Hausverwaltungs-Software-Cloud sei Dank: Ist ein Kollege im Urlaub oder krank, sind die wichtigsten Informationen übersichtlich an einem Ort zu finden.

Vorteile von Hausverwalter Software im Schnellüberblick

Verwendest du für die Haus- und Mietverwaltung Software und automatisierst damit deine Prozesse, hat das schwarze Brett bald ausgedient. Die Zettelwirtschaft hat endlich ein Ende und stattdessen erwarten dich organisierte und effiziente Prozesse.

Das sind deine Vorteile:

  • effiziente Abstimmungen mit Handwerkern, Bewohnern und Eigentümern
  • Nutzer erhalten jederzeit und ohne Verzögerung gesuchte Infos
  • digitale Ablage für Dokumente und Daten aller Wohneinheiten und Objekte
  • wiederkehrende Aufgaben wie Abrechnungen sind schneller erledigt
  • zufriedene Mieter bedeutet längere Mietdauern
  • Verwaltung von mehr Objekten in kürzerer Zeit möglich
  • deine Hausverwaltung wird attraktiver für digitalaffine Nachwuchskräfte

Welche Features muss eine gute Hausverwaltungssoftware haben?

Damit du von all diesen Vorteilen im Alltag auch wirklich profitierst, brauchst du ein Tool, das genau zu deinen Arbeitsabläufen passt. WEG-Verwalter haben andere Herausforderungen als Wohnungseigentümer, die eine 3-Zimmer-Wohnung in Eigenregie verwalten.

Schau dir also genau an, mit welchen Funktionen die verschiedenen Tool-Anbieter punkten. Am besten schreibst du dafür vorher auf,

  • was deine typischen Aufgaben sind,
  • mit wem du dabei zu tun hast (Handwerker, Eigentümer, Mieter) und
  • welche Daten du verarbeiten musst (Rechnungen, Jahresabrechnungen, Adressen, usw.).

Funktionen

Deine neue Software soll dir Arbeit abnehmen, zum Beispiel rund um die Eigentümerversammlung (ETV). Achte deshalb darauf, dass grundlegende Funktionen wie die Erstellung der Nebenkostenabrechnung enthalten sind.

Schnittstellen

Es sollten Schnittstellen zu Programmen vorhanden sein, die du neben deiner Hausverwaltungssoftware nutzt – zum Beispiel DATEV oder ein ERP.

Flexibilität

Die ideale Software ist so flexibel, dass sie sich an veränderte Bedürfnisse anpasst. Wenn du zum Beispiel mehr oder weniger Einheiten verwalten möchtest oder bereit bist, noch mehr Prozesse zu automatisieren, sollte das ohne Aufwand abbildbar sein.

hausverwalter software features

9 Anbieter von Hausverwalter Software

Jetzt wird es konkret: Aus den vielen Anbietern von Hausverwaltungssoftware habe ich dir die spannendsten Kandidaten in einer Liste zusammengestellt. Ich stelle dir die Tools und ihre wichtigsten Funktionen kurz vor, damit du weißt, wer in deiner engeren Auswahl nicht fehlen sollte.

Impower

hausverwalter software impower

Wenn du deine Prozesse Schritt für Schritt automatisieren und mit einem großen Pain – der Buchhaltung – beginnen willst, ist Impower vielleicht das richtige Tool für dich. Entwickelt von Hausverwaltern und Buchhaltungsprofis deckt das Tool vor allem die Buchhaltung ab.

Wichtige Features:

  • cloudbasierte Software
  • Stammdaten der Eigentümer pflegen
  • ETV-Einladungen und Serienbriefe verschicken
  • offene Schnittstellen zu verschiedenen Softwaresystemen
  • doppelte und revisionssichere Buchhaltung

Kosten:

In einem Webinar kannst du die Software kennenlernen und danach 30 Tage lang kostenlos testen. Danach zahlst du monatlich einen festen Preis pro Wohneinheit, den es auf Anfrage gibt.

Matera

hausverwalter software matera

Matera hat sich viele Gedanken darüber gemacht, wie man WEG-Verwaltung effizienter und einfacher gestalten kann. Herausgekommen ist eine Plattform, die alle Verwaltungsaufgaben übersichtlich an einem Ort zusammenführt und digitalisiert.

Wichtige Features:

  • cloudbasierte Software
  • auf Wunsch kannst du Kontakt zu Experten wie Juristen aufnehmen
  • automatisierter Briefversand
  • ETV einfacher organisieren
  • automatisiertes ETV-Protokoll
  • Dokumente digital und sicher verwalten
  • einfache Abrechnung
  • Budgets in Echtzeit nachverfolgen
  • Austausch mit anderen Hausverwaltern in der Plattform

Kosten:

Auf Anfrage schickt dir Matera ein Angebot zu. Im Preis sind alle Funktionen und der Kontakt zu Experten inbegriffen.

Immocloud

hausverwalter software immocloud

Eine übersichtliche und dennoch umfangreiche Hausverwalter Software ist Immocloud. Die Software-as-a-Service-Lösung reduziert die Komplexität in deinen Prozessen und gibt dir den vollen Überblick über Kosten, Leerstandsquoten oder Renditen. Für die Instandhaltung wird allerdings ein zusätzliches Tool benötigt.

Wichtige Features:

  • cloudbasierte Software
  • digitalisierte Mieterkommunikation, z. B. per E-Mail oder SMS
  • einfaches Hinterlegen von Stammdaten und Mietverträgen
  • Dashboard für das gesamte Objektportfolio
  • Erfassung von Einnahme und Ausgaben zu den Objekten
  • Assistent für Betriebskostenabrechnung

Kosten:

Du kannst die Software 45 Tage lang kostenlos buchen oder dir einen Termin für eine Online-Demo machen. Danach kostet die Software zwischen 4,90€ und 34,90€ im Monat, je nach Anzahl der zu verwaltenden Einheiten. Für mehr als 50 Einheiten gibt es ein individuelles Angebot.

Casavi

hausverwalter software casavi

Mit der Cloud-Plattform Casavi kannst du bequem mit Mietern, Käufern oder Dienstleistern wie Handwerkern kommunizieren, Abrechnungen automatisch verschicken, Termine organisieren oder Informationen per App bereitstellen.

Wichtige Features:

  • elektronischer Postversand
  • Service-App und Kundenportal
  • einfaches Dienstleistermanagement
  • zentrales Dokumentenmanagement
  • bequeme Integration von Soft- und Hardware-Lösungen
  • intelligentes Vorgangsmanagement mit Ticketsystem
  • Planung, Durchführung und Protokollierung hybrider ETVs

Kosten:

Du kannst das Tool zunächst 14 Tage lang kostenlos testen. Danach kannst du aus verschiedenen Preispaketen wählen, die bei 99€ im Monat starten. Der Preis richtet sich unter anderem nach der Zahl deiner Mitarbeiter und Mieter oder Eigentümer. Einige Erweiterungen wie der API-Zugang müssen kostenpflichtig dazugebucht werden.

etg24

hausverwalter software etg24

Für Hausverwalter mit einem größeren Bestand an Immobilien und Einheiten ist etg24 eine starke Lösung. Die cloudbasierte Software bietet viele Funktionen und kann sogar als digitales Ablagesystem genutzt werden.

Wichtige Features:

  • digitaler Postversand
  • digitale Bereitstellung von Informationen und Dokumenten
  • übersichtliche Pflege von Kundendaten
  • Online-Belegprüfung
  • praktische Aufgaben- und Terminverwaltung
  • ETV-Abstimmungen online durchführen
  • App für Hausverwalter und ihre Kunden

Kosten:

Eine Basis-Version mit eingeschränkten Funktionen ist kostenlos verfügbar. Die Plus-Version ist für 0,18€ pro Einheit, die Pro-Version für 0,24€ pro Einheit zzgl. Mehrwertsteuer erhältlich.

Facilioo

hausverwalter software facilioo

Wenn du schon einige Prozesse digitalisiert hast und Ergänzungen suchst, schau dir mal die digitale Plattform Facilioo an. Der Anbieter legt den Fokus auf Betrieb und Instandhaltung und unterstützt dich dabei mit umfangreichen Analysefunktionen und Prozessoptimierungen.

Wichtige Features:

  • cloudbasierte Software
  • ETV hybrid durchführen
  • digitaler Posteingang und -ausgang für Mieterkommunikation
  • ortsunabhängige Verwaltung von Instandhaltungsprojekten
  • einfache Koordination von Handwerkern, Hausmeistern und Co.
  • Smart-Home-Funktionen für vernetzte Rauchmelder
  • Schnittstellen zu Maklern, Dienstleistern und Softwareprogrammen

Kosten:

Die Preise für verschiedene Pakete und Module gibt es auf Anfrage.

Hausify

hausverwalter software hausify

Kleine und mittelgroße Hausverwalter können viele ihre Prozesse bequem mit Hausify digitalisieren. Für einen fairen Preis bekommt man viel Effizienz für den Arbeitsalltag. Die App für Mieter steht in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Wichtige Features:

  • cloudbasiert und im Browser oder per App nutzbar
  • DSGVO-konformes Dokumentenmanagement
  • Ticketsystem
  • einfache Anbindung von Dienstleistern
  • digitaler Aushang
  • vernetzt dich mit Eigentümern und Mietern
  • Personalisierung möglich

Kosten:

Du kannst die Basisversion kostenlos nutzen, darüber hinaus gibt es drei Preisstufen von 19€ bis 39€ im Monat. Die Preise richten sich nach dem Funktionsumfang.

Immoware24

hausverwalter software immoware24

Die Verwaltungssoftware Immoware24 bietet neben Funktionen für die digitalisierte Immobilienverwaltung und -bewirtschaftung eine moderne IT-Infrastruktur und leistungsstarke Server. Damit sind ein reibungsloser Betrieb und Datensicherheit rundum abgedeckt.

Wichtige Features:

  • cloudbasierte Software
  • Miet-, WEG- und Sondereigentumsverwaltung
  • Online-Schulung für Neukunden
  • Exportschnittstelle zu verschiedenen Immobilienpartnern
  • automatisiertes, mehrstufiges Mahnwesen
  • über 50 Mustervorlagen für Mietverträge, Mahnschreiben usw.
  • verschiedene Features rund um die ETV
  • integriertes Dokumenten-Management-System

Kosten:

Preise für die Software gibt es auf Anfrage. Du kannst die Funktionen auch 30 Tage lang kostenlos testen, nachdem du dich für ein Testabo angemeldet hast. Das Abo endet laut Anbieter automatisch.

Karthago

hausverwalter software karthago

Die Hausverwaltungssoftware Karthago ist für größere Hausverwaltungen geeignet, die Wert auf einen erfahrenen Anbieter und einen großen Funktionsumfang legen.

Wichtige Features:

  • als Desktop- oder Cloud-Version erhältlich
  • Miet-, WEG- und Sondereigentumsverwaltung
  • effizientes Management von Stammdaten
  • doppelte Buchhaltung mit ELSTER- und DATEV-Schnittstellen
  • automatisierter Rechnungsimport
  • integriertes Dokumentenmanagement
  • WEG- und Nebenkostenabrechnung
  • digitales Facility Management
  • Unterstützung bei Planung, Durchführung und Nachbereitung einer WEG-Versammlung

Kosten:

Du erhältst auf Anfrage eine Demo und ein individuelles Angebot. Der Preis richtet sich unter anderem nach der Anzahl deiner Einheiten und der benötigten Lizenzen. Außerdem hängt er davon ab, ob du die Software in der Cloud oder als Desktop-Installation nutzen willst.

iDWELL

IDWELL

iDWELL ist eine Immobilien-CRM-Software, mit der du Routineabläufe automatisieren und den Kommunikationsaufwand zwischen allen Beteiligten im Immobilienmanagement reduzieren kannst. Durch die mobile App erreichst du deine Kundinnen und Kunden viel schneller als durch die herkömmliche Briefpost.

Besonders hervorzuheben bei diesem Anbieter sind diese Features:

  • Workflow-Bot, um deinen First Level Support zu übernehmen
  • Feedback und Bewertungssystem für deine Anfragen
  • Reporting über alle deine Anfragen
  • Marktplatz, um Angebote von Dienstleistern einzuholen
  • Schnittstellen zu ERP- und Buchhaltungssystemen
  • Task-Management für Termin- und Raumbuchungen mit deinen Kunden

Du kannst bei diesem Anbieter eine kostenlose Demoversion anfragen, um dich zu vergewissern, dass die Software zu dir passt.

Fazit: Effizienter mit moderner Software – Hausverwaltung jetzt digitalisieren und viel Zeit sparen

Rund um den Bau und Betrieb von Immobilien gibt es unzählige Prozesse, die aktuell in die digitale Welt geholt werden. Die Basis dafür sind digitale Tools, von denen auch Hausverwalter profitieren.

Viele Verwaltungsaufgaben lassen sich problemlos automatisieren. Bei der Wahl der passenden Hausverwalter Software musst du etwas Zeit investieren – dafür laufen deine Prozesse hinterher schneller und digitaler.

Am besten suchst du dir deine Top 3 passender Tools aus und nutzt die kostenlosen Testphasen oder Demos. So findest du schnell heraus, was funktioniert, worauf du verzichten kannst und was dir noch fehlt.

Hast du das alles schon erledigt und deine Hausverwalter Software gefunden? Für welches Tool hast du dich entschieden? Schreibe gerne deine Erfahrungen in die Kommentare und tausche dich mit anderen Lesern aus.

Interessieren dich auch andere Bereiche neben der Immobilienverwaltung? Software für Immobilienmakler oder Tools, um die Vermietung zu digitalisieren haben wir in separaten Übersichten für dich zusammengestellt.

Und wenn du jetzt motiviert bist, noch mehr interne Prozesse in deinem Unternehmen zu modernisieren, bietet unser Blog Digital-Affin viele hilfreiche Artikel zum Thema Digitalisierung für Geschäftsführer.

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung.

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung.

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben.

Mehr zu mir findest du unter janschulzesiebert.com 

© 2022. Projekt von Inboundly | Blog-CMS von Chimpify | Impressum | Datenschutz
..