eSIM - Was kann sie und für wen ist sie geeignet?

eSIM - Was kann sie und für wen ist sie geeignet?

In diesem Beitrag erfährst du alles über die neue eSIM und wie du sie nutzen kannst.

Die eSIM bietet einige Vorteile im Vergleich zur herkömmlichen SIM Karte.

Insbesondere Selbständige und Reisebegeisterte können von der neuen Technologie profitieren.

Also lass uns gleich in das Thema eintauchen.

Was ist eine eSIM?

Die eSIM ist eine digitale SIM Karte, die dir das Nutzen eines Mobilfunkvertrages auch ohne physische SIM Karte ermöglicht.

Eine SIM Karte dient zur Identifikation eines Nutzers im Mobilfunknetz. Durch sie kann eine Rufnummer eindeutig einer Person oder einer Firma zugeordnet werden.

SIM steht für “Subscriber Identity Module”.

Bei einer normalen SIM Karte werden die Teilnehmerinformationen direkt auf der Karte gespeichert.

Smartphones mit eSIM dagegen verfügen neben dem Kartenslot über ein nicht auswechselbares Modul im mobilen Endgerät. Das “e” in eSim steht für “embedded”, also eingebettet.

Auf diesem Modul wird dann das sogenannte eSIM Profil gespeichert, sodass keine physische SIM Karte mehr benötigt wird.

Woher bekomme ich eine eSIM?

eSIM Anbieter

In Deutschland gibt es 3 Anbieter von Mobilfunknetzen: Deutsche Telekom (D1), Vodafone (D2) und Telefónica Deutschland (E-Netz).

Alle 3 unterstützten bereits die Nutzung von eSIM Karten und bieten auch selbst Verträge für diese an.

Die Mobilfunkverträge sind dabei meist identisch zu den Verträgen mit der Standard-SIM.

Das bedeutet, dass du wie gewohnt einen Vertrag abschließen kannst und diesen dann wahlweise mit SIM Karte oder eben eSIM nutzen kannst.

Du kannst auch deine bestehende SIM Karte gegen eine digitale eSIM eintauschen - meist kostenlos.

Wie nutze ich eine eSIM?

Aktiviert wird die eSIM online durch einen QR-Code, der im Kundenportal angezeigt wird. Du gelangst durch den Code dann zum Download des eSIM Profils.

Dein eSIM Profil enthält alle Informationen, die sonst auf dem Chip der SIM Karte gespeichert werden und ersetzt diese.

Das bedeutet, wenn du zwei verschiedene Rufnummern verwenden möchtest, benötigst du zwei Verträge bzw. einen Vertrag, der zwei Nummern enthält.

Wenn du mehr als eine eSIM nutzen möchtest, kannst du in deinen Smartphone Einstellungen zwischen verschiedenen Verträgen wechseln.

Wie die Aktivierung im Detail funktioniert, variiert von Anbieter zu Anbieter.

Neben den 3 großen Netzanbietern bieten beispielsweise auch Fraenk, Drillisch, 1&1 oder Congstar eine eSim an.

Die Vorteile einer eSIM

eSIM Vorteile

Das Nutzen von eSIM Karten kann für dich einige Vorteile bedeuten.

Als Erstes kannst du bei vielen Anbietern deine Verträge online abschließen und wenige Minuten später bereits nutzen.

Du brauchst also nicht mehr auf den postalischen Versand deiner Unterlagen und der SIM Karte warten.

Wenn du mehrere Telefonnummern nutzen möchtest, bräuchtest du ohne eSim entweder ein Smartphone mit zwei SIM Kartenfächern oder zwei Smartphones.

Im Worst Case müsstest du die SIM Karten regelmäßig tauschen.

Möchtest du z.B. eine private und eine geschäftliche Rufnummer nutzen, kannst du das mit der zusätzlichen eSIM gleichzeitig und dauerhaft tun.

Wenn du ins Ausland reist, kannst du mit einer eSIM einfach einen günstigen lokalen Tarif auswählen.

So sparst du dir das Geld für teure Roaming Gebühren - besonders außerhalb der EU - und auch die aufwändige Suche nach Prepaid Karten vor Ort.

Zum einfachen Suchen von globalen Anbietern werden die Apps GigSky World und MyTruphone empfohlen.

Sobald du wieder in der EU bist, kannst du einfach deinen vorherigen Vertrag auswählen.

Auch schont der Verzicht auf die Plastikkarten und den Versand die Umwelt.

Nachteile

Ein paar Nachteile bringt die neue Technologie mit sich.

Einige Nutzer haben Probleme, ihre eSIM von einem alten auf ein neues Gerät zu übertragen. Dies betrifft vor allem iPhone Nutzer.

Außerdem können nur zwei SIMs - also eine SIM Karte und eine eSIM - aktiv und gleichzeitig genutzt werden.

Einige Geräte sind auch gar nicht kompatibel mit der eSIM Technologie.

Welche Geräte unterstützen eSIM?

Nicht alle Smartphones sind eSim kompatibel.

Die eSim Technologie gibt es seit 2018. Das bedeutet, dass diese Unterstützung auch erst ab dieser Zeit in die Handys eingebaut werden konnte.

Diese Geräte unterstützen eSIM

Die ersten iPhones von Apple mit eSim Funktion sind das iPhone XS, XS Max und das iPhone XR. Die 11er und 12er Reihe verfügen ebenfalls über das eSIM Modul.

Samsung hat die neuen Galaxy S20 Modelle sowie das Galaxy Fold und das Galaxy Z Flip mit dem Feature ausgestattet.

Auch das Google Pixel 3, Huawei P40 oder das Motorola Razr (2019) können beispielsweise bereits ohne physische SIM Karte zum Telefonieren und Surfen genutzt werden.

Diese Geräte verfügen über einen Standard SIM Kartenslot und ein eSIM Modul. Du kannst also - wie bei einem Dual SIM System - maximal 2 Mobilfunkverträge gleichzeitig nutzen.

Nicht nur Smartphones können eine eSIM nutzen, sondern auch einige andere Geräte wie Tablets oder Smartwatches mit einer eSIM verwendet werden.

Beispiele hierfür sind das Apple iPad (7. Gen.), Lenovo Yoga 5G oder das Microsoft’s Surface Pro X bzw. Apple Watch Series 3/4/5/6 und SE sowie die Samsung Galaxy Watch.

Wenn dein Gerät hier nicht aufgeführt ist, heißt das nicht, dass du keine eSim nutzen kannst oder dir ein neues Smartphone kaufen musst.

Ein Anbieter hat sich nämlich eine Lösung für diesen Fall ausgedacht.

Und wenn mein Smartphone die eSIM nicht unterstützt?

Sollte dein Android Smartphone nicht mit einer eSIM kompatibel sein, kannst du diese Technologie ab Android 7 trotzdem nutzen.

Der deutsche Anbieter eSim.me bietet ab Mitte September 2021 eine physische eSim Karte + App an. Die Karte passt in den SIM Karten Slot deines Handys und schon ist dein Gerät eSim kompatibel.

eSIM me

Mit der zugehörigen App kannst du dann die Vorteile einer eSIM nutzen und z.B. zwischen verschiedenen Verträgen wechseln.

Du kannst in der App dein SIM Kartenprofil erstellen und entweder einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen oder deinen bestehenden Vertrag dort aktivieren.

Die eSim Karte von eSim.me kostet einmalig 25,46€ (inklusive Versand). 

Der Anbieter verschickt fast weltweit und der Versand dauert im Normalfall zwischen 1 bis 7 Tagen.

Um eSIM zu nutzen, musst du dir also kein neues Smartphone kaufen.

Wichtig: Es ist keine SIM Karte, die du hier bestellst. Du erhältst lediglich eine Karte, die dir ermöglicht, eSIM zu nutzen.

So kannst du also ebenfalls zwischen verschiedenen Verträgen hin und her wechseln ohne eine neue Karte einzulegen.

Fazit

Der eSIM sagt man bereist nach, dass sie die normale SIM Karte ersetzen wird.

Besonders für Personen, die unter zwei verschiedenen Telefonnummern erreichbar sein wollen, bietet sich die eSIM an.

Für Reisende bringt das Feature den großen Vorteil, dass sie zwischen verschiedenen lokalen Tarifen wählen und diese einfach buchen können.

Die eSIM ist für einige Anwendungsbereiche sehr sinnvoll

Noch dazu schont die eSIM die Umwelt durch den Verzicht auf Plastik und den Versand.

Die meisten neuen mobilen Endgeräte werden mit der eSIM Funktion ausgestattet.

Sollte dein Gerät noch nicht mit der Technologie kompatibel sein, kannst du dir eine eSIM Karte kaufen, die dir die Nutzung ermöglicht. 

Deine Meinung interessiert uns! Hast du bereits Erfahrungen mit einer eSIM gemacht? Nutzt du bereits zwei Rufnummern? Welche Lösungen für Internet auf Reisen nutzt du bereits?

Wir sind gespannt!

Du möchtest noch mehr digitale Lösungen für den Alltag - privat oder beruflich - kennenlernen? Dann stöbere durch unsere anderen Artikel für Otto-Normal-Verbraucher, Reisende oder für Selbständige auf unserem Blog Digital Affin!

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung. 

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben. 

Mehr zu mir findest du unter janschulzesiebert.com 

Was suchst du?

Mit Digital Affin fördern wir die Digitalisierung in Deutschland. Software und Technologie sind vorhanden, es geht nun um die richtige Anwendung. Dieser Aspekt ist unser Fokus, mit welchem wir dir weiterhelfen möchten.

Unterstütze unsere Mission und teile unsere Beiträge mit jedem, dem es helfen kann. Danke!

© 2020. Projekt von Inboundly | Powered by Chimpify | Impressum | Datenschutz