Wie hoch sind Unterhaltskosten für ein Auto im Monat? {Kostentabelle}

Wie hoch sind Unterhaltskosten für ein Auto im Monat? {Kostentabelle}

Die Unterhaltskosten eines eigenen Autos im Monat sind auf den ersten Blick meist nur schwer abzuschätzen. Gerade wenn du dir zum ersten Mal ein Auto anschaffst, kann es deshalb zu bösen Überraschungen kommen und du musst am Ende tiefer in die Tasche greifen, als du es eigentlich vorhattest.

Damit du schon im Vorhinein zumindest grob abschätzen kannst, ob ein eigenes Auto für dich in Frage kommt, findest du in diesem Artikel eine Kostenübersicht, was auf dich beim eigenen Auto finanziell alles zukommt.

Wenn du dann feststellst, dass dir das doch zu teuer ist, brauchst du eine Alternative. Auch dazu findest du Informationen in diesem Artikel, unter anderem zum Beispiel zum Auto Abo.

Auto Abo Ratgeber Kosten eigenes Auto

Das kostet dich der Unterhalt eines eigenen Autos?

Die Unterhaltskosten sind natürlich wie immer vom individuellen Angebot abhängig.

Im Allgemeinen kann dich ein Auto zwischen 200€ und 400€ bei 15.000 Jahreskilometern kosten, abhängig vom Modell. Nicht mit dabei im Preis sind Ausgaben für Steuern, Sprit, der TÜV und die Kfz-Haftpflicht.

Allerdings ist es damit nicht vorbei, denn auch der Anschaffungspreis (ca. 5000€), die Wahl der Versicherung und eventuelle Reparaturen kommen mit dazu. Auch den Wertverlust, den dein Wagen bereits innerhalb des ersten Jahres (ca. 25%) erfahren wird, solltest du in deine Überlegung mit einbeziehen. Nach dem ersten Jahr sind es ca. 5-6% Wertverlust pro Jahr.

Konkret kann das zum Beispiel so aussehen:

Du willst dir einen gebrauchten VW Golf zulegen. In diesem Beispiel hat der Golf bereits einen Kilometerstand von 80.000 Kilometern, Baujahr 2013 und fährt mit Diesel.

Der Anschaffungswert liegt bei 11.000€. Wenn du dann den Wertverlust von ca. 5%pro Jahr mit rechnest, bist du nach 4 Jahren Nutzung schon bei einem Wert von 8960€.

Und je nachdem, wie du dein Auto finanzierst - zum Beispiel mit einem Kredit - musst du auch hier die Zinsen mit dazu berechnen. Diese können sich gut und gerne auch mal auf 300-400 Euro belaufen.

Weitere Kosten, die beim eigenen Auto monatlich anfallen:

  • Spritkosten: 75€
  • Kfz-Versicherung: ca. 75€
  • Kfz-Steuer: 13€
  • Wartungskosten: ca. 29€

Du kommst also in Summe für einen 7-8 Jahre alten gebrauchten VW Golf auf monatliche Unterhaltskosten von 235€ oder mehr. Bei neueren Modellen oder Neuwägen ist der Preis nochmal deutlich höher.

Auto Abo Ratgeber Unterhaltskosten 1

Gerade für Fahranfänger macht der Punkt “Versicherung” finanziell nochmal viel aus. Denn oftmals musst du mit gut 1.000€ pro Monat an Versicherungskosten rechnen und mehrere Jahre unfallfrei sein, bis du von einem niedrigeren Beitrag profitieren kannst.

Alles in allem solltest du es dir also gut überlegen, bevor du dich für ein eigenes Auto entscheidest, denn das ist oft nicht ganz billig und für eventuelle Reparaturen, den Ölwechsel usw. solltest du außerdem noch genügend Geld zur Seite gelegt haben.

Auto Abo Ratgeber Kosten Alternative

Kein eigenes Auto kaufen - sondern?

Wenn du dir kein eigenes Auto leisten kannst oder willst, gibt es auch noch andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel Leasing, CarSharing oder das Auto Abo.

Hierbei sieht das Auto Abo auf den ersten Blick häufig teurer aus, da die monatliche Rate höher ist. Allerdings sind in dieser Rate auch sämtliche Extra-Leistungen mit inbegriffen, die du beim Leasing oder auch beim Barkauf danach noch bezahlen musst.

Ganz so einfach ist der Kostenvergleich Auto Abo vs. Leasing/Carsharing, dann also doch nicht.

Auto Abo Ratgeber Kosten Kosten 1

So setzen sich die Kosten des Auto Abos zusammen

Beim Auto Abo musst du nur einen monatlichen Fixpreis für die Dauer des Abonnements zahlen. In diesem sind sämtliche Extra-Kosten, auch die, die unvorhergesehen auftreten, wie zum Beispiel Reparaturen, mit inbegriffen.

Auch wenn der Preis für manche Modelle im ersten Moment teurer als beim Leasing erscheint, sollte dir bewusst sein, dass du dafür absolut risikofrei fahren kannst und sämtliche zusätzlichen Ausgaben vom Anbieter getragen werden.

Die Kosten des Auto Abos setzen sich folgendermaßen zusammen:

Du zahlst einen Fixpreis, der vom Modell des Wagens, den Freikilometern und oft auch von der Laufzeit des Abos abhängt. Inklusive sind Ausgaben, wie Wartungsarbeiten, Reparaturkosten, die Hauptuntersuchung, der Wertverlust oder Reifenwechsel. Wohnst du in Österreich, ist meistens auch die Vignette mit dabei.

Aber: Egal für welches Auto Abo du dich entscheidest: Den Sprit musst du immer selbst zahlen.

Es gibt allerdings noch mehr Gründe, weshalb du dir das Auto Abo und seine Anbieter noch einmal genauer ansehen solltest. Denn auch wenn ein Auto Abo unter 99€ nur in Ausnahmefällen möglich ist, bieten sich dir - zusätzlich zur größeren Flexibilität und Sorglosigkeit - noch mehr Vorteile.

Auto Abo Ratgeber Kosten Vergleich

Die Kosten des Auto Abos im konkreten Beispiel

Damit du dir vorstellen kannst, wie sich die Kosten eines Auto Abos konkret aufteilen, spielen wir das einmal an einem Beispiel durch.

Sagen wir, du willst dir ein Auto Abo von like2drive holen. Du entscheidest dich für den Seat Leon Sportstourer Style, einen Kombi, der 349€ monatlich kostet, mit einer Laufzeit von 6 Monaten und 10.000 Freikilometern.

Mit integriert sind zum Beispiel Extras wie eine Einparkhilfe, Sitzheizung, Navigationssystem, Verkehrszeichenerkennung, Tempomat usw.. Außerdem zahlst du keinen Aufpreis für die jahreszeitgerechte Bereifung, Wartung, Kfz-Versicherung, Zulassungskosten uvm.

Das macht im Endeffekt einen Gesamtpreis von 349€ monatlich für 6 Monate + den Sprit - und zwar egal wann du das Auto Abo abschließt oder welche Ausgaben in der Zwischenzeit anfallen. Wenn du mehr zu like2drive wissen willst, erfährst du in diesem Artikel mehr über meine like2drive Erfahrungen.

Zum Vergleich: Bei einem Leasing, zum Beispiel über SIXT, zahlst du einen monatlichen Fixpreis von 189,89€ monatlich. Was aber noch darauf kommt sind die Kosten für:

  • Anzahlung (ca. 780€)
  • Reifenwechsel
  • Kfz-Versicherung
  • Reparaturen
  • Wertverlust
  • TÜV-Untersuchung
  • Wartungsarbeiten
  • Evtl. Extras, wie Navigationssystem, Sitzheizung etc.

Auch wenn das Leasing auf den ersten Blick billiger erscheint, solltest du dir die Kosten genau anschauen, um eine Entscheidung treffen zu können im Fall Auto Abo vs. Leasing.

Auto Abo Ratgeber Kosten Fahranfaenger

Du bist Fahranfänger - was kostet dich das?

Die Befürchtung vor höheren Kosten, wenn du Fahranfänger bist, ist ganz normal. Immerhin musst du vor allem im Bereich Versicherung damit rechnen, dass dein Beitrag erstmal höher ist als der von bereits Fahr-Erprobten.

Das Gute aber ist, dass es sich beim Auto Abo oft anders verhält. Denn:

Die Versicherung beim Auto Abo ist für Jeden gleich hoch - unabhängig davon, ob du den Führerschein erst seit gestern oder schon seit 10 Jahren hast.

Was das Auto Abo außerdem für Fahranfänger attraktiv macht, ist, dass es keine Anfangsfinanzierung gibt. Es ist leichter und dabei billiger an ein Auto zu kommen.

Die Kosten sind also für Fahranfänger nicht so hoch. Nichtsdestotrotz kann dir dein Alter einen Strich durch die Rechnung machen. Denn viele Auto Abo Anbieter vergeben Autos nur ab einem bestimmten Mindestalter. Oft ist dieses bei 21 Jahren, aber es gibt auch Auto Abos, die du mit unter 21 abschließen kannst. Das sind zum Beispiel:

  • Faaren: 18 Jahre
  • Care by Volvo: 18 Jahre
  • VW - Abo a Car: 19 Jahre

Das Mindestalter gilt auch für Auto Abo Zusatzfahrer, deshalb solltest du auch hier vorher einen Blick auf die Vertragsbedingungen werfen.

Auto Abo Ratgeber Kosten Fazit

Fazit: Für welche Variante entscheidest du dich?

Alles in allem erscheint der Preis für das Auto Abo zunächst teurer als zum Beispiel beim Leasing, aber wiederum billiger als bei einem eigenen Auto.

Auch im Bereich Stress und Flexibilität kommt dir das Auto Abo mehr entgegen, als ein Leasing oder ein eigenes Auto.

Ebenso ist es bei Fahranfängern, die oft - wenn sie das geforderte Mindestalter erreicht haben - das Auto Abo zum selben Preis nutzen können, wie alle Anderen und nicht etwas wie beim Leasing oder Barkauf für die Versicherung einen deutlich höheren Beitrag zahlen müssen, als erfahrene Fahrer.

Du hast also einen höheren monatlichen Fixbetrag, musst dich dafür aber um nichts mehr kümmern - außer natürlich um den Sprit.

Wie stehst du dazu: Barkauf, Leasing oder Auto Abo? Oder legst du lieber mehr Wert auf eine einfache Abwicklung, weniger Stress und mehr Flexibilität in der Autoauswahl? Schreib mir deine Meinung dazu gerne in die Kommentare!

Mehr zum Thema Auto Abo und Inspiration im Bereich Digitalisierung für Otto-Normal-Verbraucher findest du auf Digital-Affin

Anzeige

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Damit finanzieren wir unser Blog-Projekt. Kooperationen haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreiben wir über unsere Erfahrungen und die eigene Meinung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Der große Auto Abo Vergleich

In unserem großen Auto Abo Vergleich haben wir über 30 Anbieter unter die Lupe genommen. Da findest du sicherlich das beste Angebot für dich.

Hi, hier blogge ich mit meinem Team. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung. 

Mit unseren Beiträgen geben wir Inspiration, was sich sinnvoll digitalisieren lässt und erbringen damit unseren Beitrag zur Digitalisierung

Dieser Blog wird betreut von meiner Digitalagentur Inboundly, mit der wir uns auf Blog Marketing spezialisiert haben. 

Mehr zu mir findest du unter janschulzesiebert.com 

© 2020. Projekt von Inboundly | Powered by Chimpify | Impressum | Datenschutz